Startseite | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum |   » EXTRANET     » English homepage




















Die neue europ�ische Bauproduktenverordnung

EPD

REACH-Reports

Bauchemie-NextStep

QDB e.V.




Beschreibung der Publikation

Entwicklung und Trends bei Betonzusatzmitteln



Artikel-Nr.: 133-SD-D-2010  

Sonderdruck | Juni 2010

Kostenfreier Download...  


Einleitung

Wegweisende Innovationen im Bauwesen sind heute ohne Chemie und Bauchemie kaum mehr vorstellbar. So hat die High Level Group on Chemicals der EU-Kommission unlängst festgestellt, dass die chemische Industrie in Europa eine Schlüsselbranche für die Zukunftsfähigkeit ganzer Industriezweige ist und damit natürlich auch mit für die Bauwirtschaft. Zum ersten Mal in der Geschichte lebt seit 2008 der größte Teil der Weltbevölkerung in Städten. Schon 2012 wird es 65 Ballungsräume mit mehr als 5 Millionen Bewohnern geben, 50 % mehr als noch 2002. Ohne Beton oder Stahlbetonkonstruktionen könnten diese Ballungsräume in solch kurzer Zeit nicht entstehen.

Somit ist der Massenbaustoff Beton das wichtigste Bauprodukt unserer Zeit. Weltweit wird der jährliche Verbrauch von Beton auf über 10Mrd. t geschätzt. Damit würde sich jedes Jahr eine vierspurige Autobahn zum Mond bauen lassen. Der Bedarf an Betonzusatzmitteln steigt, insbesondere in den aufstrebenden Schwellenländern, da auch einfache Betone zunehmend mit Betonverflüssiger hergestellt werden.

Allein im Jahr 2009 wurden weltweit schätzungsweise etwa 6 Mio. t Betonzusatzmittel benötigt. Beton hat sich weltweit vom Dreistoff- über das Fünfstoff- zum heutigen Mehrstoffsystem entwickelt, zu dem ganz selbstverständlich auch bauchemische Zusätze gehören. Betonzusatzmittel sind aus der modernen Betontechnologie und der Baupraxis nicht mehr wegzudenken.

 

Autoren:

Norbert Schröter und Petra Fischer, Deutsche Bauchemie e.V.



Ihr Warenkorb

Noch keine Artikel!

Zahlung, Versand, AGB...

* Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten.
Gem. § 19 UStG wird die Mehrwertsteuer in der Rechnung nicht ausgewiesen.

Die Lieferung erfolgt gegen Vorkasse, innerhalb von 7 Werktagen nach Zahlungseingang!

Ansprechpartnerin

Jana Rumpf
Bestellung & Versand

Tel.: 069 / 25 56 - 1606
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: jana.rumpfnoSpam@vci.de