Startseite | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum |   » EXTRANET     » English homepage

Die neue europ�ische Bauproduktenverordnung

EPD

REACH-Reports

Bauchemie-NextStep

QDB e.V.




Presseinformation

Neue Infoschrift zur CE-Kennzeichnung von Fugendichtstoffen nach EN 15651

Die Deutsche Bauchemie hat eine Infoschrift zur CE-Kennzeichnung von Baudichtstoffen nach EN 15651 unter der Maßgabe der neuen ab 1. Juli 2013 in vollem Umfang geltenden Bauproduktenverordnung (BauPVO) veröffentlicht. Damit soll Herstellern von Baudichtstoffen die CE-Kennzeichnung ihrer Produkte im Sinne der BauPVO erleichtert werden.

Erarbeitet wurde die 16-seitige Broschüre von der Projektgruppe "CE-Kennzeichnung Baudichtstoffe", die zum Fachausschuss 7 des Verbandes gehört. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung wurde bewusst gewählt, weil es ab dem 1. Juli 2013 erstmals eine CE-Kennzeichnung für Fugendichtstoffe für diese Anwendungsbereiche geben kann.

Ab dem 1. Juli 2013 beginnt die Koexistenzphase, in der eine freiwillige CE-Kennzeichnung erfolgen kann. Vom 1. Juli 2014 an ist eine CE-Kennzeichnung von Baudichtstoffen nach EN 15651 dann verpflichtend. Die Autoren der Informationsschrift weisen darauf hin, dass der Hersteller damit sowohl die Verantwortung für die Einhaltung aller Anforderungen der BauPVO und für die erklärte Leistung des Bauprodukts übernimmt. Die Broschüre fasst die Voraussetzungen zusammen, unter denen eine CE-Kennzeichnung von Fugendichtstoffen erfolgen kann, listet dazu u.a. die in einer CE-Kennzeichnung nach Artikel 9 der BauPVO notwendigen inhaltlichen Angaben auf und kommentiert sie. Da in den meisten Fällen für die Typprüfung ein notifiziertes Prüflabor hinzugezogen werden muss, bedarf es einer frühzeitigen Vorbereitung durch die Hersteller.

Ein Literaturverzeichnis zum Thema rundet die Infoschrift ab. Sie kann als pdf unter www.deutsche-bauchemie.de/publikationen kostenlos heruntergeladen werden. Dort wird in Kürze auch eine englischsprachige Fassung zum Download bereitstehen.

 

Die Deutsche Bauchemie repräsentiert als Industrieverband die gesamte bauchemische Branche in Deutschland. Das Spektrum der 120 Mitgliedsunternehmen reicht vom kleinen und mittelständischen Spezialbetrieb bis zum weltweit operierenden Konzern. Mit rund 7,6 Milliarden Euro Jahresumsatz erwirtschaften diese Unternehmen die Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa ein Viertel des Weltmarktes. Unter dem Dach des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die Deutsche Bauchemie die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber der Fachöffentlichkeit, der Politik, nationalen und internationalen Behörden und Institutionen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Norbert Schröter
Hauptgeschäftsführung

Tel.: 069 / 25 56 - 1390
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: norbert.schroeternoSpam@vci.de