Startseite | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum |   » EXTRANET     » English homepage

Die neue europ�ische Bauproduktenverordnung

EPD

REACH-Reports

Bauchemie-NextStep

QDB e.V.




Presseinformation

Neue Infoschrift "Elastische Fugen im Sanitärbereich"

Eine Projektgruppe des Fachausschusses 7 (Baudichtstoffe) der Deutschen Bauchemie hat die neue Informationsschrift "Elastische Fugen im Sanitärbereich" erstellt. Sie richtet sich vor allem an Planer von Sanitärräumen sowie an das ausführende Fachhandwerk.

Die 20-seitige Broschüre vermittelt die wesentlichen Grundlagen zur Einbeziehung elastischer Fugen in die Planung - eine wichtige Voraussetzung für die langfristige Funktionsfähigkeit der Fugen sowie für die dauerhafte Schadensfreiheit der Sanitärräume.

In den einführenden Kapiteln werden zunächst die Einsatzgebiete und verschiedenen Beanspruchungen von Fugendichtstoffen in privaten und öffentlichen Sanitärbereichen beschrieben. Eine Tabelle gibt Hinweise zur Auswahl geeigneter Dichtstoffe bei den heute in vielen Bädern üblichen Materialkombinationen.

Die wichtigsten Grundsätze einer professionellen Fugenplanung, darunter exemplarisch das Verfahren zur Berechnung von Fugendimensionen, und die fachgerechte Verarbeitung bilden die weiteren inhaltlichen Schwerpunkte der Broschüre. Es werden dabei auch jene Kriterien erläutert, die zur Auswahl eines geeigneten Dichtstoffes führen. Nachfolgende Kapitel widmen sich dem Thema Schimmelbefall, der Reinigung und Pflege sowie der Wartung und Instandsetzung dauerelastischer Fugen.

Die Autoren betonen in ihrem Fazit die hohe Bedeutung elastischer Fugen und Dichtstoffe für die Erhaltung der Bausubstanz, den Gesundheitsschutz und damit auch ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit im Sinne des Leitfadens der Bundesregierung.

Die neue Informationsschrift "Elastische Fugen im Sanitärbereich" steht als pdf zum kostenlosen Herunterladen bereit unter www.deutsche-bauchemie.de/publikationen. Als Printversion kann sie dort auch gegen eine Kostenpauschale von 3,00 € bestellt werden.

 

Die Deutsche Bauchemie repräsentiert als Industrieverband die gesamte bauchemische Branche in Deutschland. Das Spektrum der 120 Mitgliedsunternehmen reicht vom kleinen und mittelständischen Spezialbetrieb bis zum weltweit operierenden Konzern. Mit rund 7,6 Milliarden Euro Jahresumsatz erwirtschaften diese Unternehmen die Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa ein Viertel des Weltmarktes. Unter dem Dach des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die Deutsche Bauchemie die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber der Fachöffentlichkeit, der Politik, nationalen und internationalen Behörden und Institutionen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Norbert Schröter
Hauptgeschäftsführung

Tel.: 069 / 25 56 - 1390
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: norbert.schroeternoSpam@vci.de