Startseite | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum |   » EXTRANET     » English homepage

Die neue europ�ische Bauproduktenverordnung

EPD

REACH-Reports

Bauchemie-NextStep

QDB e.V.




Presseinformation

Deutsche Bauchemie präsentiert neuen Sachstandsbericht "Polyurethane in der Bauwirtschaft und Umwelt"

Ein Arbeitskreis des Fachausschusses 5 "Kunststoffe im Betonbau" der Deutschen Bauchemie hat den 2003 erstmals erschienenen Sachstandsbericht "Polyurethane in der Bauwirtschaft und Umwelt" komplett überarbeitet, an die aktuellen technischen Entwicklungen und viele neue oder revidierte Regelungen in der Chemikalien- und Umweltgesetzgebung angepasst.

Polyurethane kommen in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens vor. Weltweit liegt die Jahresproduktion (Tonnen pro Jahr) im zweistelligen Millionenbereich. In der Bauindustrie haben sich Polyurethane seit Jahrzehnten als Hochleistungswerkstoffe bewährt. Das Einsatzspektrum reicht u. a. von hoch verschleißfesten und rissüberbrückenden Beschichtungen für Parkdecks und Industrieböden, über dekorative Bodenbeschichtungen z. B. für Sportanlagen bis hin zu fugenlosen Abdichtungen für Dächer, Wände oder Brücken. Polyurethane finden sich aber auch dort, wo man sie nicht sofort sieht, etwa als Flüssigkunststoffabdichtungen hinter Bauwerken oder unter Fliesen oder in dehnbar geschlossenen Rissen. In all diesen Anwendungen tragen Polyurethan-Systeme nachhaltig zu einem komfortablen Gebrauch und zu einer längeren Lebensdauer von Bauwerken bei.

Die neue 2. Ausgabe des Sachstandsberichtes behandelt auf rund 40 Seiten zunächst die chemischen Grundlagen, liefert die Produktbewertung, beschreibt Einsatzgebiete und Verarbeitung von Polyurethanen. Neu im Vergleich zur ersten Auflage sind Informationen zur Umsetzung von REACH und das Thema Nachhaltigkeit. Hier erläutern die Autoren u.a. die Einflüsse auf die Umwelt während der Nutzungsphase von Polyurethanen. Gerade in den letzten Jahren haben die bauchemischen Hersteller hier eine ganze Reihe von umweltfreundlichen Optimierungen erzielt: So werden deutlich mehr nachwachsende Rohstoffe verwendet, gleichzeitig der Einsatz von Lösemitteln reduziert. Die überwiegende Zahl der Polyurethan-Produkte ist zudem emissionsarm formuliert. Durch ihre die Bausubstanz schützenden Eigenschaften tragen Polyurethane wesentlich zur Verlängerung der Nutzungsphase von Gebäuden bei – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Der Sachstandsbericht enthält am Schluss eine ausführliche Liste weiterführender Fachliteratur sowie eine Übersicht mit den wichtigsten Begriffsdefinitionen. Die Broschüre kann unter www.deutsche-bauchemie.de (Publikationen) heruntergeladen oder als gedruckte Broschüre (zum Preis von 4,- € pro Exemplar) bestellt werden.

Die Deutsche Bauchemie repräsentiert als Industrieverband die gesamte bauchemische Branche in Deutschland. Das Spektrum der 120 Mitgliedsunternehmen reicht vom kleinen und mittelständischen Spezialbetrieb bis zum weltweit operierenden Konzern. Mit rund 7,6 Milliarden Euro Jahresumsatz erwirtschaften diese Unternehmen die Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa ein Viertel des Weltmarktes. Unter dem Dach des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die Deutsche Bauchemie die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber der Fachöffentlichkeit, der Politik, nationalen und internationalen Behörden und Institutionen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Norbert Schröter
Hauptgeschäftsführung

Tel.: 069 / 25 56 - 1390
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: norbert.schroeternoSpam@vci.de