„Wissenschafts-Medaille“ und „Förderpreis“ 2021

Pressemeldungen

Die Deutsche Bauchemie e.V. zeichnet im kommenden Jahr wieder innovative und praxisorientierte Dissertationen und Masterarbeiten des qualifizierten Branchennachwuchses aus. Die Einreichungsfrist für den aktuell gestarteten Wettbewerb endet am 11. April 2021. Die Auszeichnungen werden anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Bauchemie am 18. Juni 2021 in Berlin verliehen.

Der im Zwei-Jahres-Turnus durchgeführte Wettbewerb des Frankfurter Industrieverbandes zielt darauf ab, den an Universitäten, Hochschulen oder Fachhochschulen der Bundesrepublik ausgebildeten wissenschaftlichen Branchennachwuchs zu fördern.

Ein weiteres Anliegen ist es, die bauchemische Industrie in den Bereichen Rohstoffentwicklung, Formulierung von leistungsfähigen, nachhaltigen Bauprodukten und ihre Anwendung in der Bauwirtschaft weiter ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. In der Ausschreibung für 2021 wird auch erstmals der Bereich „Digitalisierung und BIM in der Bauchemie“ miteinbezogen.

Die mit 5.000 € dotierte „Wissenschafts-Medaille“ ist für junge, promovierte Nachwuchswissenschaftler gedacht, die ihre Dissertation innerhalb der vergangenen drei Jahre fertiggestellt haben. Absolventen von Diplom- und Masterstudiengängen sind eingeladen, sich mit ihren Abschlussarbeiten zu bauchemischen Themenfeldern um den mit 2.500 € dotierten „Förderpreis“ zu bewerben.

Ein vom Vorstand der Deutschen Bauchemie eingesetzter Bewertungsausschuss, dem namhafte Professoren an Bauchemie-Lehrstühlen u.a. der Universitäten Berlin, Karlsruhe, Weimar, Dresden und München angehören, prüft die Arbeiten hinsichtlich ihrer Bedeutung und Aktualität. In die Entscheidung fließen die wissenschaftliche Qualität und die Darstellung der Inhalte ebenso ein, wie ihre Umsetzbarkeit in die Praxis.

Beide Auszeichnungen werden im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Bauchemie am 18. Juni 2021 in Berlin an die Preisträger überreicht. Zur Verleihung sind auch die betreuenden Professoren der Arbeiten eingeladen.

 

Die Bewerbungsunterlagen sollten möglichst in digitaler Form per E-Mail eingereicht werden an norbert.schroeter[at]vci.de oder per Post an:

Deutsche Bauchemie e.V.
Geschäftsführung
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main.

 

Weitere Informationen und die Regularien stehen auch auf der Homepage des Verbandes zum Download zur Verfügung:

www.deutsche-bauchemie.de/wissenschaftsmedaille
www.deutsche-bauchemie.de/foerderpreis  

 

Die Deutsche Bauchemie vertritt seit über 70 Jahren die Interessen ihrer Mitgliedsfirmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber der Fachöffentlichkeit, Politik, Behörden, Wissenschaft und Medien. Der Industrieverband gehört als Fachorganisation zum Verband der Chemischen Industrie (VCI). Die mehr als 130 Mitgliedsunternehmen erwirtschafteten 2019 mit rund 32.000 Beschäftigten einen Umsatz von 8,5 Milliarden Euro. Das entspricht der Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa einem Viertel des Weltmarktes.


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Norbert Schröter

Hauptgeschäftsführung

Tel.: 069 / 25 56 - 1318
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: norbert.schroeter[at]vci.de