Aktuelle Personalien bei der Deutschen Bauchemie

Im Team der Geschäftsstelle der Deutschen Bauchemie in Frankfurt gibt es zwei personelle Veränderungen: Martin Glöckner wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2020 zum Geschäftsführer ernannt; Marieke Thomé hat die neu geschaffene Position der Referentin für Digitalisierung übernommen.

Martin Glöckner arbeitet bereits seit 1995 für die Deutsche Bauchemie. Der Diplom-Ingenieur Technische Chemie ist zuständig für die Themenfelder Normung, Umsetzung der REACH-Regulierungen, der Bauproduktenverordnung sowie Nachhaltigkeit und Environmental Product Declarations. Martin Glöckner arbeitet in zahlreichen nationalen und europäischen Ausschüssen und Gremien mit und vertritt dort die Interessen der Mitgliedsunternehmen der Deutschen Bauchemie.

Norbert Schröter, Hauptgeschäftsführer und seit mehr als dreißig Jahren verantwortlich für die Geschicke des Industrieverbands: „Martin Glöckner hat in seiner langjährigen Tätigkeit den hohen Stellenwert der Deutschen Bauchemie bei den Mitgliedsunternehmen und in der Branche maßgeblich mitgefördert. Sein umfangreiches Know-how und sein strategisches Netzwerk in nationale und europäische Gremien und Behörden sind für uns bedeutend.“

Marieke Thomé hat bis April 2019 ihren Abschluss zum Master of Engineering an der Hochschule Biberach im Bereich Projektmanagement Bau absolviert. Ihre Masterarbeit „Digitalisierung - Handlungsfelder und Chancen für die deutsche bauchemische Industrie" erstellte sie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bauchemie, anschließend übernahm sie im Verband die neue Position als Referentin für Digitalisierung. In dieser Funktion ist Marieke Thomé auch zuständig für den Bereich Building Information Modeling (BIM), einem der Schwerpunktthemen des Industrieverbandes in 2020.

 

Bildtext:
Für die Deutsche Bauchemie im Einsatz:
(v. l.) Norbert Schröter, Marieke Thomé und Martin Glöckner         

Bild:
Deutsche Bauchemie

 

Die Deutsche Bauchemie repräsentiert als Industrieverband die gesamte bauchemische Branche in Deutschland. Das Spektrum der derzeit rund 130 Mitgliedsunternehmen reicht vom kleinen und mittelständischen Spezialbetrieb bis zum weltweit operierenden Konzern. Mit rund 8,5 Milliarden Euro Jahresumsatz und rund 32.000 Mitarbeitern erwirtschaften diese Unternehmen die Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa ein Viertel des Weltmarktes. Unter dem Dach des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die Deutsche Bauchemie die Interessen Ihrer Mitgliedsfirmen, inklusive der deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne, gegenüber der Fachöffentlichkeit, Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien.


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Norbert Schröter
Hauptgeschäftsführung

Tel.: 069 / 25 56 - 1390
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail: norbert.schroeter[at]vci.de