Startseite | Kontakt | Suche | Datenschutz | Impressum |   » Deutsche Bauchemie e.V.     » English homepage























Deutsche Bauchemie e.V.

Wege in die Wissenschaft: Die Promotion

Unter einer "Promotion" versteht man den Erwerb des Doktortitels. Der "Doktorand" führt innerhalb von ca. drei bis fünf Jahren ein Forschungsprojekt eigenständig durch. Seine Betreuung erfolgt durch den Doktorvater, der an einer deutschen Universität eine Professur inne haben muss. Die Forschungsergebnisse werden in der Dissertation (Promotionsschrift, Doktorarbeit) zusammengefasst und veröffentlicht. Die Promotion ist der Nachweis dafür, dass der Doktorand selbstständig wissenschaftlich arbeiten kann.

Bei manchen Berufsgruppen erscheint der Doktortitel obligatorisch für die optimale Positionierung auf dem Arbeitsmarkt (z. B. nach einem medizinischen oder einem naturwissenschaftlichen Studium). In anderen Fachrichtungen sind die Motivationen zur Promotion verschieden. Ein Teil der Promovierenden möchte sich einfach mehr mit den wissenschaftlichen Hintergründen beschäftigen oder strebt eine Karriere in der Lehre und/oder Forschung an. Andere promovieren, nachdem sie bereits einige Jahre in einem Unternehmen gearbeitet haben. Beim anschließenden Wiedereinstieg in das Berufsleben kann der Doktortitel ein wichtiger Karrieremotor sein.

Eine Doktorarbeit bedeutet, dass man sich mit einem speziellen Thema intensiv beschäftigt. Erfahrungsgemäß sind Durchhaltevermögen und Organisationsfähigkeit wichtige Fähigkeiten, die neben der fachlichen Kompetenz unerlässlich für eine erfolgreiche Promotion sind. Im Berufsleben wird nicht der Doktortitel als schmückendes Namens-Beiwerk geschätzt, sondern

  • die erworbene Fachkompetenz
  • die Fähigkeit, sich intensiv mit einem Thema zu befassen und Antworten auf offene Fragen zu erarbeiten
  • die Fähigkeit, generell selbstständig, planvoll und strukturiert zu agieren

Promotion in der Bauchemie

An verschiedenen Universitäten und Forschungseinrichtungen kann man zu bauchemischen Themen promovieren, wie die Auflistung der Promotionsthemen zeigt.

Auch in Kooperation mit Unternehmen ist eine Promotion möglich. Das hohe Interesse, welches diesen Arbeiten entgegen gebracht wird, dokumentiert sich beispielsweise durch die Preise und Ehrungen, mit denen herausragende Doktorarbeiten und Diplomarbeiten zu bauchemischen Themen ausgezeichet werden.

Doktorandenseminar

Jährlich findet ein Doktorandenseminar Bauchemie statt. Promovierende aus ganz Deutschland treffen sich an einem bauchemischen Institut, können sich fachlich austauschen und erhalten die Gelegenheit, frühzeitig Netzwerke auszubilden.

In 2009 fand diese Veranstaltung an der Universität Weimar statt.